NEWHOUSE, Charles B.:  Scenes on the Road. 1.Ausgabe. London, Thomas McLean, 1834 / 1835. 18 von Hand kolorierte Aquatintas aus der Zeit auf heavy wowen Papier. Quer 56 x 38 cm. Blauer, sehr luxuriöser Ganzlederband im Stil der Zeit mit reicher ornamentaler Goldprägung auf beiden Deckeln. Rückengoldprägung und Ganzgoldschnitt. Vorsätze mit Buntpapierbezug.                                   5600,00 EUR

Abbey, Life 406;Tooley 345 // C.B.Newhouse, 1805 England 1877 // Das humoristische Werk von Post- und Postkutscher, sind die besten Darstellungen von Newhouse's Hand. Er war der Meister, der die Geschwindigkeit auf offenen Strassen visualisieren konnte. Missgeschicke und Unfälle stellte er komödiantisch dar in überlegende feine Illustrationen. Alle Aquatintas am Bildrand signiert und datiert. (1) "The Disappointment or Retreat in a Shower_Gallantry at a Discount", R.G.Reeve nach C.B.Newhouse , 1835 (2) "A Frost", Reeve nach Newhouse, 1835 (3) "Repose in the Mail", Reeve nach Newhouse, 1835 (4) "An alarming Reason_We're Run away with and No mistake", Reeve nach Newhouse, 1835 (5) A Faithfull Ally", Newhouse, 1834 (6) "A Signal of Distress or the Xmas Visitor", Reeve nach Newhouse, 1835 (7) "Just in time", Newhouse, 1834 (8) "A lazy Horsekeeper for the Mail", Newhouse (9) "An Affair of moment", Newhouse, 1834 (10) "A Lesson for the Horsekeeper", Newhouse, 1834 (11) "An Insubordinate Gate Keeper", Reeve nach Newhouse, 1835 (12) "A Passing Remark", Newhouse, 1834 (13) "Accidents will happen to the best Appointed Coaches_!), Newhouse, 1834 (14) "A Flood Tide. Ship a hoy!!!", Newhouse, 1834 (15) "A Practical Lesson", Newhouse, 1834 (16) "An Indiscreet Artist", Newhouse, 1834 (17) "An Accomodating Fare or Gallantry before Comfort", Newhouse, 1834 (18) "A Race Team", Newhouse, 1834 /// Kanten minim berieben. Gold am Rande an wenigen Stellen abgegriffen.

WINTER v. Adlersflügel, Georg Simon:  Bellerophon, sive eques peritus. Wolberittener Cavallier: Oder Gründliche Anweisung Zu der Reit= und Zaum=Kunst/  In zwey Theile abgefasst: Deren Erster Nicht allein einen jungen Cavallier belehrt / mit Rittermässiger Zier= und Volständigkeit auf= und abzusitzen / und in allen Reuter=Lectionen die Vollkommenheit zu erweisen / dessgleichen im Ring=Rennen/ und andren adelichen Exercitien zu Ross/ die behörige Geschicklichkeit zu leisten; sondern auch den Damen mit Bericht aufwartet/ wie sie sich/ zum Spatzier= oder Land=Ritt füg= und zierlichst haben zu bequemen: Der Andre aber Weiset/ wie man so wol ein rohes und unberittenes/ als ein Schiess=Pferd/ abrichten müsse; giebet auch dabeneben insonderheit/ von der vollkommenen Zäumung der Pferde/ einen ausführ= und wolbegreifflichen Unterricht. Aus langer und eigner Erfahrung/ von obbemeldtem Authore aufgesetzt/ auch fleissiger und genauer/ weder sonst bishero von jemanden/ beschrieben/ dazu mit gar seltenen/ vorhin nie gesehenen/ sondern 2-sprachig, lateinisch/ deutsch (2-spaltig parallel gedruckt). von Ihm allererst erfundenen/ Figuren/ beleuchtet/ und den Liebhabern dieser adelichen Kunst/ durch offentlichen Druck/ fürgestellet.// Nürnberg, Wolfgang Moritz Endter/ Johann Andrea Endters, 1678. Teil I: 1 Bl.,Frontispiz-Titelkupfer,Vortitel,Titelblatt in Lateinisch,Titelblatt in Deutsch,1 Bl.Vorbericht,3 Bll.Index,1 doppelseitigen Kupfer-Tafel mit Werkzeug/Geräte,68 S.,104 Kupfer-Tafeln. Teil II: S.69-191,60 Kpf.-Tafeln (davon 58 doppelseitigen) + 6 dppl.-S. Kupfer-Tafeln mit 55 Darstellungen von Pferdegeschirr. Mit insgesamt 32 Textfiguren in Holzschnitt, 7 Schmuckinitialen, 2 Vignetten und 170 Kupfertafeln (davon 65 doppelseitigen). 34 x 23 cm. Späterer (19.-/20.Jh.) Ganzlederband mit Rückengoldprägung.                       3800,00 EUR Lipperheide Tc 33; Mennessier de la Lance II,649; Huth 25 // Die umfangreichste deutsche Reitschule mit den schönen, von Troschel u. Schurtz gestochenen Tafeln. Von diesen zeigen 98 verschiedene Reitschulübungen und Reiter. Der restlichen, mit die 60 Doppeltafeln, zeigen u.a. Zubehör, Trensen, Zaumzeug, Sätteln und Gebissen./// Rücken mit schadhaften Teilen des Original-Einbandes montiert.///// Two vol.in one: Vol.I: 1 blank,engraved Frontispiece,1 Fore-Title,1 Title in Latin,1 Title in German,1 Preface,3 leaves of Table of content,engraved double-sided plate with tools/instruments,68 p.,104 copperplates. Vol.II: p.69-191,60 copperplates (of which 58 double-sided) + 6 double-sided plates with 55 horse riding-equipage illustrations,1 blank. Altogether 32 text-figures in woodcut,7 decorative initials, 2 vignettes and 170 copperplates (of which 65 double-sided). Main work by Winter, the most extensive German Riding School with the beautiful plates, engraved by Troschel and Schurtz. Of these shows 98 different Riding School exercises and equestrians. The rest, inclusive the 60 double-plates, shows equipment, horse snaffles, bridles, saddles and bitten among others. Printed in 2-language double-column, latin & german. 13.38 x 9.05 inches. Later,19th- / 20th C, brown full polished calf binding with gilted spine, which are mounted fragments from the original spine. All around a succeeded rebound in fine condition.20th C, brown full polished calf binding with gilted spine, which are mounted fragments from the original spine. All around a succeeded rebound in fine condition.

EISENBERG, Baron d':  Anti-Maquinonage pour éviter la Surprise dans l'emplette des Chevaux / La perfezione e i difetti del Cavallo opera del Barone d'Eisemberg, direttore e primo cavallerizzo dell'accademia di Pisa. Dedicata alla Sacra Cesarea Real Maestà dell'Augustissimo Potentissimo Invittissimo Imperatore Francesco I. Duca di Lorena e di Bar ec. Gran-Duca di Toscana ec.ec.ec. 2-sprachig, Italienisch und Französisch. Firenze, Stamperia Imperiale , 1753. Vorsatzbl.,Frontispiz-Titelblatt in Französisch (C.Gregori),2-farbiges Titelblatt mit Kpf.-Vignette in Italienisch,1 Bl. Zueignung,CXLIII S. mit 2 Kpf.-Vignetten. Mit 1 gefalt. Kpf.-Tafel (Pferd "Favori") und 22 Kpf.-Tafeln mit 119 Figuren (einzelne anatomische Darstellungen vom Pferd, z.B.Kopf,Bein etc.) und 6 gestochene Initialen. 36 x 26 cm. Orig.-Lederbd. m. reicher floraler Rücken-Goldprägung. Goldgeprägtes Rückenschild. Roter Ganzschnitt. Buntpapiervorsätze.                              2800,00 EUR

Mennessier de la Lance I,438;Brunet II,958;J.B.von Sind,4.Aufl.,II 56;Lipperheide hat nur die dt.Ausgabe von 1766 // Baron Friedrich Wilhelm Eisenberg, ca.1685-1764./// Leicht bestossen und berieben. Alte Auktionsetikette am Innendeckel montiert. Vorsatz und italienisches Titelblatt alt aufgezogen.

CROCE, Flaminio della:  L'Essercitio della Cavalleria et d'altre materie del Capitano Flaminio della Croce, Gentil-homo Milanese, divisio in cinque libri. Antwerpen, Guilielmo Lesteenio, 1629. 1 Bl.,Titelblatt mit Kupfer-Vignette,2 Bll.Zueignung mit Schmuck-Initiale,3 Bll.Einleitung mit Schmuck-Initiale,5 Bll. Inhaltsverzeichnis mit 5 Schmuck-Initialen und 1 Schluss-Vignette in Holzstich,566 S.,1 Bl. Mit 35 Text-Vignetten, 120 Schmuck-Initialen und 15 ganzseitigen Kupfer-Tafeln. 32 x 21 cm. Original Pergament-band.                                                          2000,00 EUR

Huth 18;Cockle 731 // Militärtheoretiker Flaminio della Croce, 1585 ? 1617, war ein Milaneser Kapitän im Dienst der Truppen in Flandern. Die Kupfer zeigen diverse Militär- und Divisionsaufstellungen und Reitern in Rüstung beim verschiedene Reiterstellungen. Besonderheit ist hier, wie in die Erstausgabe 1625, der italienische Druck in Flandern /// Ecken bestossen. Kanten berieben. Einband fleckig und mit Wellen im Pergament. Am Rücken kleinen fehlerhafte Stellen im Pergament. Neuere Vorsätze. Obere Ecke am Titelblatt neu angesetzt. Durchgehend gebräunt, teilweise stärker. Besitzervermerk auf dem Titelblatt.

EISENBERG, Friedrich Wilhelm von:  L'Art de monter a Cheval, ou description du Manége Moderne, dans sa perfection; Expliqué par le Leçons necéssaires, & representé par des Figures exactes, depuis l'Assiette de l'Homme à Cheval, jusqu'a l'Arrest; accompagné aussi de divers Mords pour bien brider les Chevaux. 2.Ausgabe. La Haye, P.Gosse & J. Neaulme, 1733. 2 leere Bll.,Frontispiz-Kpf.-Tafel mit Vortitel,2-farbiges Titelblatt,1 Bl. Zueignung,1 Bl. Avertissement, 56 S. (davon S.1 in deutsch),1 Bl. Inhaltsverzeichnis,1 leeres Blatt. Mit 55 ganzseitigen Kpf.-Tafeln und 4 Kupfer-Tafeln mit 7 Abb. (insgesamt 1 gestochene Titel und 59 Kupfertafeln). Quer 26,5 x 40,5 cm. Neuerer Halblederband mit Rückengoldprägung und ledernem Rückenschild.                                4500,00 EUR

Mennessier de la Lance I,438;Cohen de Ricci 345;Brunet II,957;Vgl. Lipperheide Tc41 // Die grossen prächtigen Kupfertafeln von B. Picart zeigen Pferderassen, Reitschuldarstellungen, Kandaren und Trensen./// Vorsätze erneuert. Beschrieb des ersten Kupferstiches, Seite 1, aus einer deutsche Ausgabe. Hinten mit eingebundenem Buchbinder-Exlibris.

RIDINGER, Johann Elias/ Jean Elie:  Vorstellung und Beschreibung derer Schul und Campagne Pferden nach ihren Lectionen, In was vor gelegenheiten solche können gebraucht werden/ Representation et Description de toutes les lecons des Chevaux de Manege et de la Campagne, dans quelles occasions on s'en puisse servir.[ - Ohne den Anhang (Carousel)]. Heraus gegeben von Johann Elias Ridinger Mahler und Kupferstecher auch der Augsburgischen Kunst und Mahler Akademie Director. 1.Ausgabe. 2-sprachig, deutsch/ französisch (2-spaltig parallel gedruckt). Augsburg, (Selbstverlag), 1760. Vorsatz,gestochener Titelbl.mit Vignette,35 S., davon S.1-4 Vorbericht. Mit 46 signierten und monogrammierten Kupfer-Tafeln,1 leeres Bl.   31,5 x 24 cm. Neuerer Halbpergament-Bd. mit Buntpapierbezug und ledernem goldgeprägtem Rückenschild.          1800,00 EUR

Vgl.Thiemann 646-692;Vgl.Mennessier de la Lance II,429 // Erste Ausgabe der sogenannte "Kleinen Reitschule", eine der letzten, von Ridinger allein gefertigten Arbeiten, die aus dem Kupfertitel und 46 Tafeln besteht. Die erste 6 Tafeln zeigen Pferde, Tafeln 7-9 das aufsitzen, die restlichen 37 Tafeln aufgesessene Kavaliere bei Reitschulfiguren./// Ohne den Anhang, "Carousel", mit weiteren 16 Kupfern (zeigt reiterliche Attacken mit Degen, Lanze und Pistole inkl. Schema-Tafel). Neuere Vorsätze. Titelblatt alt aufgezogen. Kpf.-Stiche teilweise leicht stockfleckig und gebräunt.

LA NOUE, Pierre de:  La Cavalerie François et Italienne ou l'Art de bien dresser les chevaux, selon les préceptes des bonnes écoles des deux Nations. Tant pour le plaisir de la Carriere & des Carouzels que pour le service de la Guerre.  1.Ausgabe von La Noues erstem Werk.  Lyon, Claude Morillon, 1620. Vorsatzbl.,1 Bl.,Kpf.-Titelblatt (1621, C.Morillon),Titelblatt mit Vignette (1620),1 Bl. Vorwort an die Kavaliere, 156 S.,1 Bl. Index und Königsprivileg,1 Bl.,Deckblatt. Mit 4 Text-Vignetten und 44 Initialen in Holzschnitt & 42 ganzseitigen Kpf.-Tafeln. 36 x 25 cm. Weinroter neuerer, sehr luxuriöser Ganzlederband im Stil der Zeit mit Goldprägung (Wappensupralibros umrahmt von Schmuckleiste) auf beiden Deckeln. Rückengoldprägung und Ganzgoldschnitt. Vorsatz und hinteres Deckblatt aus Seide mit Goldfilet-Umrandung a.d. Innendeckeln. 3800,00 EUR                

Mennessier de la Lance II,45;Huth p.18 // Die Kupfer-Tafeln zeigen Reitschulfiguren und Turnierszenen. Sie sind vielen Adligen -darunter auch zahlreichen deutschen- gewidmet. /// Neuwertig ///// 1.edition of La Noues first work. Front endpage,1 blank,engraved Frontispiece (1621),Titlepage with vignette (1620),1 sheet Preface dedicated the cavaliers,156 p.,1 sheet index and royal privilege,1 blank,1 endpaper. Altogether with 4 vignettes,44 decorative initials in woodcut and 42 full-page copperplates. Very luxurious newer calf-binding, wine-red, with decorative gilted animal border pattern and coat of arms supralibros at both boards + gilted spine with floral design, 7 gilted raised ribs and gilt title. Front end and back cover sheet made of silk with gilted fillet border on the inner lid. Gilted text-block edges. 14.0 x 9.8 inches. The copperplates show riding school figures and tournament scenes. They are dedicated to many nobles - including numerous Germans. Condition is like new.

(CAVENDISH), Guillaume de Newcastle:  Methode et Invention nouvelle de dresser les Chevaux par le tres-noble, haut, et tres-puissant Prince Guillaume, Marquis et Comte de Newcastle, Vicomte de Mansfield, Baron de Bolsover et Ogle; Seigneur de Cavendish, Bothel et Hepwel; Pair d'Angleterre; Qui eut la charge & l'honneur d'estre Gouverneur du Serenissime Prince de Galles en sa jeunesse, maintenant Roy de la Grande-Bretagne; Lieutenant pour le Roy de la Comté de Nottingham, & de la Forest de Sherwood; Capitaine general en toutes les Provinces outre la Riviere de Trent, & autres endroits du Royaume d'Angleterre; Gentihomme de la Chambre du lit du Roy; Conseiller d'Etat & Privé; Chevalier du tres-noble Ordre de la Jarretiere, &c. 2.Ausgabe. London, Jean Brindley, 1737. 1 leeres Bl.,gefalt. Frontispiz-Kpf. datiert 1658 (Erstausgabe), Titelbl.,1 Bl. Zueignung,1 Bl.Avertissement,3 Bll. Zueignung,236 S. Mit 50 Figuren im Text, 20 Vignetten & 155 Initialen in Holzschnitt und 42 mehrfach gefalt. Kupfer-Tafeln. 46,5 x 30,5 cm. Orig.-Lederband mit ornamentaler Rückengoldprägung und ledernem Rückenschild. Roter Ganzschnitt.      9800,00 EUR

Mennessier de la Lance II,250 /// Vorder- und Hinterdeckel restauriert und neu montiert. Neuere Vorsätze. Frontispiz-Kupfer restauriert. 2 Exlibris.

CAVENDISH, W., Duke of Newcastle:  Neu-eröffnete Reit-Bahn, Welche Erstlich durch Ihme selbsten erfunden und in Englischer Sprache ans Licht gebracht; Hernach Durch Herrn von Solleisel / Königl.Frantzösischen Bereiter / aus dem Englischen und Frantzösische versetzt / mit schönen Anmerckungen / und die schwereste Puncten erläuterenden Zusätzen / vermehrt / und mit nothwendigen Kupfern versehen; Anjetzo aber Dem Hoch-Löbl. Deutschen Adel zu Ehren / Nutz / und Vergnügen / auf ersuchen eines / der edlen Pferd- und Reit-Kunst grossen Liebhabers / Ins reine Teutsche gebracht von Dem Herrn Johann Philipp Ferdinand Pernauer / Herrn von Pernay / Freyherrn. // Nouvelle méthode pour dresser les chevaux. Trad. nouvelle par M.de Solleysel. 1.deutsche und französische Ausgabe (2-spaltig parallel gedruckt). Nürnberg, Johann Zieger und Georg Lehmann, 1700. 3 leere Bll., gestochener Titel auf doppelblattgrosser gefalteter Tafel, 2.Titelblatt 2-farbig gedruckt, 3.Titelbl. in Französisch mit Kupferwappen-Tafel rückseitig, 2 Bll. Dedikation,5 unnum.S. Anmerkung von Herr von Solleysel,5 unnum.S.Vorrede,3 unnum.S.Pferdenamen,7 unnum.S.Register,301 Seiten,3 leeren Bll. Mit 13 Initialen & 16 Vignetten in Holzschnitt, 8 Textillustr. und 81 meist doppelblattgr. oder gefalt.Tafeln in Kupferstich. 33,5 x 22,5 cm. Orig.-Lederband mit ornamentaler Rückengoldprägung und ledernem Rückenschild. Buntpapiervorsätze und Ganzrotschnitt.                                          6000,00 EUR           

Mennessier de la Lance II,250; Vgl. Lipperheide Tc 31 // Kupfer zeigen grösstenteils Reitschuldarstellungen, 4 zeigen den Verfasser zu Pferd von Allegorien umgeben. 5 Tafeln zeigen Zaumzeug etc./// Ecken bestossen und Kanten leicht berieben. Leder gleichmässig krakeliert. Rücken unten beschädigt. Textteil durchgehend leicht gebräunt. Exlibris.

DRUMMOND de MELFORT, Louis-Hector:  Traité sur La Cavalerie. 2.franz.Ausgabe nach der ersten dt.Ausgabe. 2 Bände. Dresden, Brüder Walther, 1786. Band I: 2 leere Bll.,Titelbl. mit Kpf.-Vignette,2 Bll.Zueignung,1 Bl.Vorwort,2 Bll.Index,168 S.(eigentlich 170 S. weil 1 x falsche Seiten-Numerierung). Mit 58 Fig. auf 36 mehrfach gefalt.Kupfer-Tafeln. Band II: 2 leere Bl.,Titelbl. mit Kpf.-Vignette,1 Bl.Anzeigen,2 Bll.Index,124 S. Mit 26 mehrfach gefalt.Kpf.-Tafeln. Mit insgesamt 62 mehrfach gefalt.Kupfer-Tafeln. 23,5 x 20,5 cm. Orig.-Lederband mit Rückengoldprägung und ledernem Rückenschild.                                1800,00 EUR

Mennessier de la Lance I,409;Jähns 2655 f // Die Kupfer-Tafeln in guten Abdrucken zeigen verschiedene Übungen zur Pferd, Marsch- und Gefechts-Formationen sowie Kavalleriegefechte und Lageraufstellungen, alle in der Landschaft./// Ecken bestossen. Einband berieben. Besitzervermerk oben rechts und alter Besitzereintrag unten durchgestrichen auf dem Titelblatt. Wenige Tafeln mit Quetsch- und Knitterfalten, gleichfalls 2 mit kleinem Randeinrissen.

DRUMMOND de MELFORT, Louis-Hector:  Traité sur La Cavalerie. (Ohne den Tafelband mit den zusätzlichen 32 gestochene Blätter). 1.Ausgabe. Paris, Guillaume Desprez, 1776. 3 leere Bll.,Vortitel,Frontispiz-Tafel in Kupferstich von Ingou(l)f  l'Ainé,Titelblatt mit Vignette in Kupfer von Macret,XXII,1 Bl.Subskribenten,505 S.,1 Bl.Approbation (Genehmigung),3 leere Bl. Mit 11 Kupferstichen auf 10 Tafeln (1 Taf.nicht mehrfach gefaltet und 1 Tafel mit 2 Kpf.-Stichen),7 Vignetten in Kupfer nach Van Blaremberghe, Pruneau, Lainé, Dupuis;3 Schmuck-Initialen, einigen Text-Vignetten und culs-des-lampes in Holzstich und 9 Schemata.   46,5 x 32 cm. Späterer Halblederband mit Buntpapierbezug. Kopfgoldschnitt.                                           2350,00 EUR

Vgl.Mennesier de la Lance I,409; Vgl.Huth 47 // L.-H.Drummond de Melfort, 1721-1788 // Die 11 Kupfertafeln des

Textbandes sind Schematafeln./// Band fachmännisch restauriert.

 

EISENBERG, Friedrich Wilhelm von und Johann Friedrich ROSENZWEIG:  Rosstäuscherkünste zur Vermeidung der Betrügereyen bey dem Pferdekaufen. Mit Anmerkungen, Erläuterungen und Zusätzen von Johann Friedrich Rosenzweig. Leipzig, Weidmann, 1780. // Seiten 1-8: Titelbl.,2 Bll. Vorbericht des Herausgebers,1 Bl.Vorrede des Herrn Barons von Eisenberg. Seiten 9-184,3 Bll. Inhalt. Mit 13 mehrfach gefalteten Kupfer-Tafeln (zahlreichen Abb.von anatomischen Details der Pferde). 20,5 x 12,5 cm. Orig.-Halblederbd. mit Goldprägung und ledernem Rückenschild.

                                                                             2800,00 EUR

Nissen 1257; Schrader 117 // Gegenüber der Ausgabe von 1766 um 4 Tafeln vermehrt.// Aus der Vorrede: "[.]Ich habe solches durch meine eigenen Zeichnungen ersetzet, welche eine deutliche und richtige Vorstellung von allen Theilen des Pferdes geben. Man wird in meinem Werke nicht allein alles, was ein schönes Pferd ausmacht, sondern auch eine vollkommene Abhandlung von allen Fehlern derer Pferde, die am übelsten gewachsen sind, antreffen. Die Materie ist für das gemeine Beste wichtig; sie wird sogar den Kennern gefallen, und einem jeden nützlich seyn.[.]"// Der kaiserliche Oberstallmeister Baron von Eisenberg und der kursächsische Universitätsstallmeister Rosenzweig gehört zu den ersten, die schriftlich eine Art Anleitung zum Schutz von Betrug beim Pferdekauf verfassten./// Ecken bestossen, Einband etwas beschabt.

GARSAULT, Fr. A. de:  La Guide du Cavalier. Paris, chez les Libraires Associés, 1770. Vorsatz,Titelbl. mit Vignette, 1 Bl.Genehmigung, 316 S. (recte 216 S.). Mit 7 Kupfer-Tafeln (N.Ransonette). 17 X 10,5 cm. Orig.-Lederband mit reicher Rückengoldprägung und Rückenschild.             550,00 EUR

Mennessier de la Lance I,527;Cohen-R. 426 // François Alexandre de Garsault, Aix-en-Provence 1693 - 1778 Paris, war ein französischer Botaniker, Zoologe und Maler // Das Buch wurde populär, weil es im Taschenformat herausgegeben wurde und viele wichtige Informationen über die Pflege und Haltung von Pferden enthält./// Einband wenig berieben. Durchgehend leicht gebräunt.

GARSAULT, Fr. A. de:  Le nouveau parfait Maréchal, ou la connoissance generale et universelle du cheval, divisé en sept traités.  Avec un dictionnaire des termes de cavalerie. 4.Ausgabe. Paris, Bailly, 1771. Vorsatz,Titelblatt,1 Bl.Zueignung,7 Bll. Vorwort,8 Bll. Index,1 Bl.Genehmigung & Errata,641 S.,Deckblatt. Mit 10 Vignetten (von Papillon) und 4 Schmuckinitialen in Holzschnitt und 49 Kupfer-Tafeln, davon 20 Tafeln mit Heilkräuter. 26 x 20,5 cm. Orig.-Lederband mit Rückengoldprägung und Rückenschild. Buntpapier-Vorsätze. Roter Schnitt.                                                 550,00 EUR

Mennessier de la Lance I,526; Waller 10521 (5.A. v. 1797) // François Alexandre de Garsault, Aix-en-Provence 1693 - 1778 Paris, war ein französischer Botaniker, Zoologe und Maler // Inhalt: 1°.De sa Construction 2°.Du Haras 3°.De l'Ecuyer & du Harnois 4°.Du Médecin, ou Traité des Maladies des Chevaux 5°.Du Chirurgien & des Opérations 6°.Du Maréchal ferrant 7°.De l'Apothicaire, ou des Remedes // Sehr ausführlicher und umfassenden Handbuch. Vermittelt Wissen über die Anatomie des Pferdes, das Gestüt, Geschirr und Zaumzeug, Hufe und deren Beschlagung, Krankheiten der Pferde, Pferdechirurgie und  Pferdeapotheke (dazu die 20 Kupfertafeln mit 87 gestochene Heilpflanzen/Kräuter). Die restlichen Kupfer-Tafeln zeigen Anatomie, Parasiten und Ungeziefer, Futterpflanzen, Stallgeräte, Zaumzeug und Sättel, Kutschen und Wagen, Hufeisen etc./// Textseiten durchgehend gebräunt. 2 1/2 cm Riss in Tafel III. Exlibris und Buchhändlermarke auf dem Innendeckel.

GARSAULT, Fr. A. de:  Le nouveau parfait Maréchal, ou la connoissance generale et universelle du cheval, divisé en sept traités.  Avec un dictionnaire des termes de cavalerie. 3.Ausgabe. Paris, Brocas, 1755. Vorsatz,1 Bl.,Vortitel,Frontispiz-Porträt-Kupfer (Tardieu nach Descours,1745),2-farbiges Titelblatt,1 Bl.Zueignung mit Wappen-Kupfer-Vignette (F.C.Scotin) und Kpf.-Initial,7 Bll. Vorwort,8 Bll. Index,1 Bl.Genehmigung & Errata,641 S.,1 Bl.,Deckblatt. Mit 7 Vignetten (von N.Caron) und 7 Schmuckinitialen in Holzschnitt und 49 Kupfer-Tafeln, davon 29 mehrfach gefaltete Tafeln und 20 Tafeln Heilkräuter. 26 x 20,5 cm. Orig.-Lederband mit Rückengoldprägung und Rückenschild. Buntpapier-Vorsätze. Roter Schnitt.

                                                                        750,00 EUR

Mennessier de la Lance I,526; Waller 10521 (5.A. v. 1797) // François Alexandre de Garsault, Aix-en-Provence 1693 - 1778 Paris, war ein französischer Botaniker, Zoologe und Maler // Inhalt: 1°.De sa Construction 2°.Du Haras 3°.De l'Ecuyer & du Harnois 4°.Du Médecin, ou Traité des Maladies des Chevaux 5°.Du Chirurgien & des Opérations 6°.Du Maréchal ferrant 7°.De l'Apoticaire, ou des Remedes // Sehr ausführlicher und umfassenden Handbuch. Vermittelt Wissen über die Anatomie des Pferdes, das Gestüt, Geschirr und Zaumzeug, Hufe und deren Beschlagung, Krankheiten der Pferde, Pferdechirurgie und  Pferdeapotheke (dazu die 20 ganzseitigen Kupfertafeln mit 87 gestochenen Heilpflanzen/Kräuter). Die gefalteten Kupfer zeigen Anatomie, Parasiten und Ungeziefer, Futterpflanzen, Stallgeräte, Zaumzeug und Sättel, Kutschen und Wagen, Hufeisen etc./// Ecken bestossen, Einband wenig berieben. Tafel 15 mit 5 cm Einriss. Zwischen S.273-302 viermal grösseren schwachen Stockfleck.

GARSAULT, Fr. A. de:  Le nouveau parfait Maréchal, ou la connoissance generale et universelle du cheval, divisé en sept traités.  Avec un dictionnaire des termes de cavalerie. 2.Ausgabe. Paris, Le Clerc, 1746. Vorsatz,1 Bl.,Vortitel,Frontispiz-Porträt-Kpf.,2-farbiges Titelblatt,1 Bl.Zueignung mit Wappen-Kupfer-Vignette und Kupfer-Initial,7 Bll. Vorwort,8 Bll. Index,1 Bl.Genehmigung & Errata,641 S.,1 leeres Bl.,Deckblatt. Mit 10 Vignetten und 9 Schmuckinitialen in Holzschnitt und 49 Kupfer-Tafeln, davon 29 mehrfach gefaltete Tafeln und 20 Tafeln Heilkräuter. 26 x 20,5 cm. Original-Lederband mit Rückengoldprägung und Rückenschild. Buntpapier-Vorsätze. Roter Schnitt.

                                                                        600,00 EUR

Mennessier de la Lance I,526; Waller 10521 (5.A. v. 1797) // François Alexandre de Garsault, Aix-en-Provence 1693 - 1778 Paris, war ein französischer Botaniker, Zoologe und Maler // Inhalt: 1°.De sa Construction 2°.Du Haras 3°.De l'Ecuyer & du Harnois 4°.Du Médecin, ou Traité des Maladies des Chevaux 5°.Du Chirurgien & des Opérations 6°.Du Maréchal ferrant 7°.De l'Apoticaire, ou des Remedes // Sehr ausführlicher und umfassenden Handbuch. Vermittelt Wissen über die Anatomie des Pferdes, das Gestüt, Geschirr und Zaumzeug, Hufe und deren Beschlagung, Krankheiten der Pferde, Pferdechirurgie und  Pferdeapotheke (dazu die 20 ganzseitigen Kupfertafeln mit 87 gestochenen Heilpflanzen/Kräuter). Die gefalt.Kupfer zeigen Anatomie, Parasiten und Ungeziefer, Futterpflanzen, Stallgeräte, Zaumzeug und Sättel, Kutschen und Wagen, Hufeisen etc./// Ecken bestossen, Einband berieben. Rücken oben fehlerhaft. Durchgehend leicht gebräunt mit wenigen vereinzelte kleine Stockflecken. Manche Tafeln am vorderen Margin mit Verdunkelung. Taf.XXI mit 8 cm Einriss. 10 Tafeln am Rande etwas geknittert.

GREY, Thomas de:  The compleat Horse-man, and Expert Ferrier. In Two Books. The first, Shewing the best manner of Breeding good Horses, with their Choice, Nature, Riding and Dieting, as well for Running as Hunting, and how the Rider ought to behave himself in the Breaking and Riding of Colts; as also teaching the Groom and Keeper his true Office, touching the Horses and Colts committed to his charge; and prescribing the best manner how a perfect Stable ought to be situated and made; not heretofore so fully described by any. The second, Directing the most exact and approved manner how to know and cure all Maladies and Diseases in Horses: a work containing the secrets and best skill belonging either to Ferrier, or Horse-Leach: The Cures placed Alphabetically; with hundreds of Medicines never before Imprinted in any Author. Published at the earnest request of sundry Noble and Worthy Gentlemen, for the general good and benefit of the Nation. 4.Ausgabe, korrigiert und erweitert. 2 Bde.in 1 Band. London, gedruckt von E.C. und A.C. für Samuel Lowndes, 1670. Vorsatz,Frontispiz-Porträt-Kupfertaf.,Titelbl.,2 Bll.Dedikation,8 Bll. 'An die Leser',2 Bll.Kommentare von Freunden,4 Bll.Index (insgesamt 34 S.) und 583 S. (eigentlich 549 S. - ohne Textverlust). Mit 1 fast ganzseitigen Textillustr. in Holzstich (die Planze Moly).  20 x 15,5 cm. Orig.-Lederband mit Blindprägung.      650,00 EUR

Ecken bestossen. Einband berieben, Rücken stärker. Rücken oben und unten mit Lederstücken gestärkt. Rückenschild nur fragmentarisch vorhanden. Erste 3 Bll.am vorderen Rand geknittert. Durchgehend am Rande gebräunt. 3 x falsche Seiten-Numerierung, 2 x Sprung in der Seiten-Zählung. 2 Exlibris am Innendeckel. Beschrieb von alter Hand in Tinte am Vorsatz. Zudem dreifacher Besitzervermerk in Tinte von alter Hand zu oberst: Am vorderen Innendeckel, am Frontispiz und Titelblatt (vermutliche Provenienz: Henry Herbert, 10th Earl of Pembroke, 7th Earl of Montgomery, 1734-1794. In 1761 verfasste er "Military Equitation". Seine Methoden wurden von der Britische Kavallerie vollständig übernommen).

LÖHNEISEN, Georg Engelhard von:  Neu-eröffnete Hof- Kriegs- und Reit-Schul, Das ist: Gründlicher Bericht della Cavalleria, oder von allen/ was zur Reuterey gehörig und einem Cavalier davon zu wissen gebühret/ nach den ersten Titul dieses überaus rar-wordenen Buches, Welches aber anjetzo in einen gantz andern Stand... gesetzet von Valentin Trichter. 6 Teile in 1 Band. Nürnberg, Lochner, 1729. 1 leeres Bl.,Titelbl.(rot/schwarz),2 Bll. Vorrede,7 Bll. Register, 66, 96, 114, 136, 143 (statt 144), 104 S., 5 Bll.kurze Register. Mit 6 Tabellen, 12 Textkupfer (je 6 Vignetten und Initialen) und 60 (statt 62),davon 8 gefalt.Kupfertafeln.    40,5 x 26 cm. Orig.-Halblederband.                                    2800,00 EUR Lipperheide Tc 22;Nissen 2542 // Neue Bearbeitung der äussert reichhaltigen Hippologie mit verändertem Text. Auch im sittengeschichtlicher Hinsicht wichtig. Mit u.a. sehr dekorative, blattgrosse Reitschuldarstellungen von A.u.E.Nunzer im Querformat. Weiter mit Abb. von Pferderassen, Turniere, Ringstechen, Triumphzüge, Prunksättel, Zaumzeug, Bissstücke, Stallungen, Anatomie d.Pferdes etc./// Einband berieben, bestossen und beschabt. Innen leicht fleckig. Vortitel, Frontispiz und Widmungsblatt fehlen. Dritte Teil: S.79 fehlt eine Ecke (ohne Textverlust). Fünfte Teil: S.74 Kupfer mit Randeinrissen, S.93 mit Abriss (mit einigen Buchstabenverlust), untere 1/2 am vorderen Margin durchgehend mit leichtem Wasserrand und 1 Textblatt (S.95/96) fehlt. Sechste Teil: 1 Kupferblatt fehlt (Fig.65).

ALKEN, Henry:  Sporting Discoveries or The Miseries of Hunting in A Series of Seven Plates, being Hints to Young Sportsmen by Ben Tally-Ho. 1.Ausgabe. London, S. and J.Fuller, 1816 (Wasserzeichen 1815). Buntpapier-Vorsatzbl.,2 leere Bll.,7 handkolorierten Aquatintas,2 leere Bll.,Buntpapier-Deckblatt. Quer 27,5 x 38 cm. Privater weinroter luxuriöser Halblederband, 20.Jh. Mit goldgeprägtem, montiertem Titel auf dem Vorderdeckel.                                  4800,00 EUR

Schwerdt I,p.22;Siltzer 69 // Henry Thomas Alken, 1785-1851, stammte aus einer Englischen Familie von Sportkünstlern und signierte sein frühes Werk 'Ben Tally Ho'. Als begeisterter Sportler gab er seinen Jagddrucken und Bildern ein authentisches Gefühl. Bekannt wurde er durch seine sportlichen, teilweise karikaturistischen, Drucke und Bilder sowie seine Aquarelljagd-, Coaching- und Schiessszenen.// Sehr rare Erstausgabe.// Ohne die gedruckten Umschläge.

GUERINIERE, Francois Robichon de la:  Ecole de Cavalerie, contenant la connoissance, l'instruction, et la conservation du cheval. 2 Bände. Paris, Jacques Guerin, 1736. Bd.I: Vorsatz,2 Bl.,Vortitel,Kupfer-Frontispiz,Titelbl.,1 Bl.Zueignung mit Kupfer-Wappen-Vignette,Porträt-Kupfertafel,3 Bl.Vorwort,1 Bl.Genehmigung,4 Bll.Index (S.313-320 hier eingebunden zwischen dem Vorwort und Genehmigung),312 S.,2 Bll.,Deckblatt. Bd.II: Vorsatz,1 Bl.,Vortitel,Titelbl.,298 S.,1 Bl.,Deckblatt. Mit insgesamt 10 Vignetten, 31 Schmuck-Initialen und 33 Kupfer-Tafeln (+Frontispiz und Porträt), davon 4 doppelseitigen.  19,5 x 13 cm. Orig.-Lederbände der Zeit mit ornamentaler Rückengoldprägung und jeweils zwei ledernen Rückenschildern. Buntpapier-Vorsätze. Roter Ganzschnitt.

                                                                  1650,00 EUR

Mennessier de la Lance II,27-28;Cohen-R.588 // Francois Robichon de la Gueriniere, 1688 Frankreich 1751// Illustrator Charles Parrocel, 1688 Frankreich 1752, war einer der bedeutendsten französischen Maler des Barock/// Auf den Innendeckeln 2 kleine Kupferstiche und Etiketten.

GUERINIERE, Francois Robichon de la:  Ecole de Cavalerie; contenant la connoissance, l'instruction, et la conservation du cheval. 2. Imperial-Folio-Ausgabe. Paris, Huart et Moreau, 1751. // Vorsatz,1 leeres Bl.,Kupfer-Frontispiz-Tafel,Titelbl. mit Kupfer-Vignette,1 Bl.Zueignung mit Kupfer-Wappen-Vignette,2 Bll. Vorwort,318 S.,5 Bll. Index und Genehmigung, 1 leeres Bl.,Deckblatt. Mit 4 grossen Vignetten in Kupfer, einige kleinere; 3 Initialen und 24 Kpf.-Tafeln (3 davon gefaltet). 45,5 x 30 cm. Original-Lederbände mit reicher ornamentaler Rückengoldprägung u. 2 ledernen Rückenschildern. Mit Buntpapier-Vorsätze und Ganzrotschnitt.

                                                                  2600,00 EUR

Mennessier de la Lance II,28;Cohen de Ricci 588;Lewine 286 // "Der Hippologe Francois Robichon de la Gueriniere lebte von 1688 bis 1751 in Frankreich. In Paris leitete er zunächst seine eigene Reitakademie, bis er diese wegen finanzieller Probleme und mangelndem ökonomischen Vermögen aufgeben und eine Tätigkeit als Aushilfe im Königlichen Marstall annehmen musste. Anschliessend leitete Gueriniere bis zu seinem Tod die Reitschule in den Tuillerien. In dieser Reitschule hatte Antoine de Pluvinel bereits 150 Jahre zuvor gewirkt. Im Jahr 1733 veröffentlichte er sein bedeutendes Werk "Ecole de cavalerie". In Ecole de cavalerie fasste Gueriniere alle bis Dato bewährten Thesen vorangegangener Hippologen zusammen und ergänzte diese um eigene bahnbrechende Erkenntnisse. Gueriniere berücksichtigte in seinem Denken und Handeln - wie Pluvinel und Xenophon vor ihm - die Wesenheit des Pferdes und stand allen Zwangsmitteln ablehnend gegenüber. Die von ihm entwickelte klassische Dressurmethode gründet auf grossem Sachverstand. Bis auf einige kleine zeitbedingte Details, stellt Francois Robichon de la Guerinieres klassische Dressurmethode noch heute die Basis für die Arbeit der Spanischen Reitschule, den Cadre Noir, die Königlich-Andalusische Reitschule und für den internationalen Dressursport. Dank Gueriniere gibt es den heute üblichen, losgelassenen Schulsitz mit leicht gewinkelten Knien. Ausserdem führte er den Pritschensattel und eine weitere Zäumung ein. Gueriniere lehnte Spaltsitz, Pignatelle und Arbeit mit Sporen kategorisch ab. Ausserdem gilt er als Erfinder der Lektion Schulterherein." (Pferdchen.org)// Illustrator Charles Parrocel, 1688-1752, war einer der bedeutendsten französischen Maler des Barock. Für Gueriniere war der angesehene, auf Pferdebilder spezialisierte Maler mit eigener reiterlicher Erfahrung offenbar die erste Wahl, als er einen Künstler suchte, der seine Ideen bildnerisch umsetzen konnte. Gueriniere wird die Zeichnungen zunächst begutachtet und gegebenenfalls Verbesserungen verlangt haben, bevor sie einem Kupferstecher zum Übertragen auf die Druckplatten übergeben wurden. Nicht minder wegen diesen Qualität der von Parrocel erstellten Bilder gelang das Werk zu Weltruhm./// Kanten berieben. Rücken oben und unten verstärkt.

GUERINIERE, Francois Robichon de la:  Ecole de Cavalerie; contenant la connoissance, l'instruction, et la conservation du cheval. Dritte Ausgabe. 2 Bände. Paris, Par la Compagnie, 1754. Bd.I: Vorsatz,1 Bl.,Vortitel,Frontispiz-Kupfer-Tafel,Titelbl.,Porträt-Kupfer-Tafel,2 Bll.Zueignung mit Kupfer-Wappen-Vignette,3 Bll.Vorwort,1 Bl.Genehmigung,318 S.,Deckblatt. Bd.II: Vorsatz,1 Bl.,Vortitel,Titelbl.,299 S.,1 Bl.,Deckblatt. Mit insgesamt 4 Vignetten, 35 Schmuck-Initialen und 33 Kupfer-Tafeln (+ Frontispiz und Porträt), davon 4 mehrfach gefaltete, nach Parrocel von Beauvais, Desplaces, Dupuis, Tardieu u.a. 19,5 x 13 cm. Orig.-Lederbände der Zeit mit ornamentaler Rückengoldprägung und jeweils zwei ledernen Rückenschildern. Buntpapier-Vorsätze. Roter Ganzschnitt.                          1850,00 EUR

Mennessier de la Lance II,27-28;Cohen-R.588 // Francois Robichon de la Gueriniere lebte von 1688 bis 1751 in Frankreich.// Illustrator Charles Parrocel, 1688-1752, war einer der bedeutendsten französischen Maler des Barock.// Auf dem Vorsatz alt eingeklebtes Rezept von Hand geschrieben.

GUERINIERE, Francois Robichon de la:  Ecole de Cavalerie; contenant la connoissance, l'instruction, et la conservation du cheval. 2.Gross-Folio-Ausgabe. Paris, Huart et Moreau, 1751. 1 Bl.,Kupfer-Frontispiz,Titelbl. mit Kupfer-Vignette,1 Bl.Zueignung mit Kupfer-Wappen-Vignette,2 Bll. Vorwort,318 S.,5 Bll.Index,1 Bl. Mit 4 grossen Kpf.-Vignetten, einige kleinere; 3 Initialen und 24  Kpf.-Tafeln, davon 3 gefaltete. 44,5 x 29,5 cm. Orig.-Lederbd. mit reicher ornamentaler Rückengoldprägung und zwei ledernen Rückenschildern. Ganzrotschnitt.                    2400,00 EUR

Mennessier de la Lance II,28;Cohen/Ricci 588;Lewine 286 /// Ecken bestossen. Einband berieben. Rücken oben und unten verstärkt, leicht defekt. Auf dem Innendeckel Exlibris und kleine Etiketten.

JENKINS, James:  The Martial Achievements of Great Britain and Her Allies: From 1799 to 1815. London, Printed for J.Jenkins by L.Harrison & J.C.Leigh, um 1830. Vorsatz,handkolorierte Frontispiz-Aquatinta, handkol.Titelbl.mit Aquatinta-Vignette, handkol.Wappen-Tafel in Aquatinta,VIII,60 unnummerierten Seiten inkl.Index (Wasserzeichen "Whatman 1812"). Mit 51 handkolorierten Aquatinta-Tafeln (von Thomas Sutherland, M.Dubourg, D.Havell und J.Hill nach William Heath). [Jede Tafel wird von einem Text begleitet, der die Aktion beschreibt mit Ausgang vom gleichen]. 38 x 30,5 cm. Orig.-Halblederband mit Buntpapierbezug.                                         2800,00 EUR

William Heath, Northumberland 1794 - 1840 London, malte in seiner frühen Karriere meistens militärische Szenen oder Porträts/ Thomas Sutherland, 1785 London 1838, war bekannt für seine separat herausgegebenen Sportdrucke von Pferdekutschen und Jagdszenen nach Henry Alken u.a. 1804 signierte er seine Stiche und war kurz darauf beim Londoner Verleger Rudolph Ackermann beschäftigt. Sutherlands Kupferplatten für Jenkins, erstmals veröffentlicht in den Jahren 1814-15, wurden mehrmals nachgedruckt und sehr fein handkoloriert.// Abbey Life 365;Tooley 281;Sabin 44853 // Tafeln mit Wasserzeichen "Whatman 1829": Storming of Seringapatam 1799, Defence of the Breach of St.Jean D'Acre 1799, The Landing of the British Troops in Egypt 1801, The Death of General Sir Ralph Abercrombie 1801, The Battle of Maida 1806, Storming of Monte Video 1807, The Battle of Roleia 1808, The Battle of Vimiera 1808, The Battle of Corunna 1809, The Death of General Sir John Moore 1809, The Battle of Grigo 1809, The Battle of Salamonda 1809, The Battle of Talavera 1809, The Battle of Busaço 1810, The Battle of Barrosa 1811, The Battle of Pombal 1811, Defeat of a French Division before Badajos 1811, The Battle of Fuentes d'Onoro 1811, The Battle of Albuera 1811, Marshal Beresford disarming a Polish Lancer at Albuera 1811, The Siege of Badajos 1811, Storming of Ciudad Roderigo 1812, Storming the Moorish Castle at Badajos 1812, The Battle of Salamanca 1812, The Battle of Seville 1812, Burning of Moscow 1812, Retreat of Buonaparte from Krasnoi 1812, Buonaparte's Flight in Disguise from Russia 1812, The Battle of Castalla 1813, Lord Wellington's Entrance into Salamanca 1813, The Battle of Morales 1813, The Battle of Vittoria & Bringing in the Prisoners 1813, The Siege of St.Sebastian 1813, The Battle of the Pyrennees 1813, Storming of St.Sebastian 1813, The Death of General Moreau 1813, The Crossing of the Bidassoa 1813, The Battle of Leipsic 1813, Entrance of the Allied Sovereigns into Leipsic 1813, Retreat of the French from Leipsic/ Burning the Bridge of Elster 1813, The Battle of Nivelle 1813, The Battle of St.Jean de Luz 1813, The Attack on the Road to Bayonne 1813, The Battle of Orthes 1814, Entrance of the Allies into Paris 1814, The Battle of Toulouse 1814, The Sortie from Bayonne 1814, The Battle of Quatre Bras 1815, The Battle of Waterloo - The Centre of the British Army 1815, The Battle of Waterloo - The Left Wing of the British Army 1815./// Ecken und Kanten berieben. Fehlerhafte Stelle in Buntpapier. Buchblock vorne lose vom Vorderdeckel.

STUBBS, George:  The Anatomy of the Horse. Including a particular Description of the Bones, Cartilages, Muscles, Fascias, Ligaments, Nerves, Arteries, Veins, and Glands. 1.Ausgabe. London, J. Purser, 1766. Vorsatz,Titelblatt,1 Bl.'To the Reader',47 S. Mit 24 Kupfer-Tafeln auf Whatman Papier mit Wasserzeichen '1815'. Quer 44 x 54 cm. Neuerer Halblederband mit Buntpapierbezug.              5800,00 EUR

Nissen ZBI 4027;Huth p.42;Garrison/Morton 308,1;Brunet V,p.571 // George Stubbs, Liverpool 1724 - 1806 London, war ein englischer Maler, Kupferstecher und Anatom.// Die Erstausgabe enthält 18 Kupfer-Stiche und 6 schematische Darstellungen in Kupfer-Radierung von Stubb's Hand. Der Text stützt sich auf die Protokolle, die Stubbs zwischen 1756 und 1758 beim Sezieren von Pferden akribisch geführt hatte und in denen Schritt für Schritt jeder Arbeitsgang dokumentiert hatte. Dazu hatte er eine Farm in Lincolnshire gemietet. 1759 zog er nach London und arbeitete an seinem Werk "The Anatomy of the Horse", das er dann 1766 veröffentlichte./// Leicht gebräunt. Einige Blätter mit kleinen Randeinrissen.

 

MARKHAM, Gervase:  Markham's Master-Piece revived. Containing all knowledge belonging to the smith, farrier, or horse-leach, touching the curing all diseases in horses. Drawn with great pains from approved experience, and the publick practice of the best horse-marshals in Christendom. Divided into two books. The I.containing cures physical; The II.all cures chirurgical : together with the nature, use and quality of every simple mentioned through the whole work. Now the thirteenth time printed, corrected and augmented with above thirty new chapters, and forty new medicines heretofore never publish'd. To which is added by way of appendix, the country-man's care for his other cattle, containing the exactest receipts for curing all diseases in oxen, cows, sheep, hogs, goats, and all smaller cattel, with many new additions.  And now in this impression is added : The Compleat Jockey; Containing methods for the training of horses up for racing; with their heats and courses, and manner of keeping &c. Also instructions to the buyers, to avoid cheating horse-coursers; and all things necessary for gentlemen and others. Never before made publick.// London, printed by John Richardson, for John Wright at the Crown on Ludgate Hill & Thomas Passinger at the Three Bibles on London-Bridge, 1683 / 1684. 2 leere Bll.,1 Bl.Erklärung zum Frontispiz,1 Frontispiz-Kupfertafel,Titelbl.,2 Bll.Dedikation,2 Bll.'Warnung' an die Leser,1 Bl.Bibliographie,148 S.(ab S.81 falsch nummeriert),2.Titelblatt,S.381-384 (recte 383-386) Nachwort,S.385-394 (recte 387-396) Index,26 S.Appendix,49 S."Complete Jockey",1 Bl.Index.,2 leere Bll. Mit 4 Holzschnitt-Tafeln,mehrere Text-Holzschnitte und viele Handweiser am Rand. Mit insgesamt 472 Seiten. 20 x 16 cm. Orig.-Lederbd. mit handgeschriebenem Papier-Rückenschild.  1150,00 EUR

Gervase Markham, 1586-1637, Autor von Gedichten und praktischen Leitfäden, einschliesslich Büchern über Reitkunst und Hauswirtschaft. Sein berühmtestes Werk war jedoch Markham's Maister-peece (Meisterwerk), eines der wichtigsten und beständigsten Bücher in englischer Sprache die über alles wissen enthielt, was Schmied, Hufschmied oder 'Pferdemüdigkeit' gehörte. Er beschrieb die Heilung aller Krankheiten bei Pferden. Das Buch wurde 1610 erstmals in London gedruckt und wurde unter einer Reihe von Titeln über zwei Jahrhunderte immer wieder aufgelegt./// Ecken bestossen. Mehrere Leder-Schadstellen auf dem Deckeln und oben am Rücken. Vorsatz mit Besitzermonogramm. S.343 mit 6 cm. Kleiner Riss am unteren Rand restauriert, ohne Textverlust.

 

FREEMAN, Strickland:  The Art of Horsemanship altered and abbreviated, according to the principles of the late Sir Sidney Medows. 1.Ausgabe. London, W.Bulmer and Co., 1806. 1 leeres Bl., Vortitel, Frontispiz-Kupfer-Schattenbild, Titelbl.,2 Bll.Dedikation,XIX S.Vorwort und Inhaltsverzeichnis, 1 Bl.Druckerhinweise,254 S. Mit insgesamt 16 Tafeln, davon 1 gefaltet, und 14 Kupfer-Figuren im Text. 30 x 24 cm. Original Halbleinenband mit Rückengoldprägung.           550,00 EUR

Huth 75;Podeschi 84 // Die Kupfer von W.Skelton nach Henry Bernard Chalon zeigen Dressurübungen, Pferde an der Longe, Sattel u. Zaumzeug etc./// Kanten und Deckeln stark berieben. Durchgehend, meist am Rande, gebräunt. Frontispiz leicht fleckig.

PETERS, J.G.:  A Treatise on Equitation or the Art of Horsemanship, simplified progressively for Amateurs. Forming complete lessons for training horses, and instructions for beginners. 1.Ausgabe. London, Whittaker and Co. , 1835.Vorsatz,1 leeres Bl.,Vortitel,Frontispiz in Aquatinta, Titelblatt, LV, 312 Seiten. Mit 27 Aquatinta-Tafeln hinten eingebunden; dazwischen 10 S. "Explanatory Description of the Plates", 1 Bl. Errata. Hiernach 2 Bll.Index (S.313-316). 25 x 16,5 cm. Original Halblederband mit Goldprägung und Buntpapierbezug.                                             120,00 EUR

Huth 127;Mennessier de la Lance II,305 // Vorderdeckel leicht berieben und lose. Frontispiz und Tafeln leicht stockfleckig. Mit 2 eingeklebten Etiketten am Vorsatz.

SNAPE, Andrew:  The Anatomy of an Horse. Containing an Exact and full Description of the Frame, Situation and Connexion of all his Parts, (with their Actions and Uses) exprest in Forty nine Copper-plates. To which is Added An Appendix, Containing two Discourses: The one, of the Generation of Animals; And the other, of the Motion of the Chyle, and the Circulation of the Bloud. 1.Ausgabe. In 5 Büchern + Anhang. London, M.Flesher for the Author, 1683. 3 leeren Bll.,Frontispiz-Porträt-Kupfer vom Autor (R.White delin.et sculp.),Titelbl.,2 Bll.Zueignung,3 Bll.Einleitung,237,45 S.,3 Bl.Inhaltsverzeichnis,2 leere Bll. Mit 49 Kupfertafeln (nach Carlo Ruini, ausser Tafel I die nach N.Yeates ist).  36,5 x 23,5 cm. Original blindgeprägter Lederband. 1850,00 EUR

Nissen ZBI 3887;Huth 26 /// Kanten und Deckeln berieben. Leder am Kanten an 2 Stellen geplatzt. Untere Ecke am Vorderdeckel mit Knick. 7 ersten Bll. mit fehlerhaften untere Ecke. Titelblatt mit dezentem Besitzervermerk. Durchgehend mit Wurmspuren ohne Textverlust. Erste 20 Seiten von Appendix mit Brandspuren am Rande. 2 Tafeln lose mit Randknicken (Tafel XIV und XLVIII). Kupfertafel I am Ende vom fünfte Buch eingebunden mit 2 langen Randeinrissen (8 resp. 11cm).

PLUVINEL, Antoine de:  L'Instruction du Roy en l'Exercice de monter à Cheval / Reitkunst, Weÿland H.Antonii de Pluvinel, Königlicher Maijestat in Franckreich Oberstallmeistern, Raht von Staed, Cammerer und underGouverneur. Von der rechten und allergewissesten art und weise Pferdt abzurichten und in kurtzer Zeit zu dess Reuters Gehorsam zubringen, wie auch ein Reutersmann sich deroselben wol, schön unnd zierlich gebrauchen solle in allen Schulen, Stück unnd Ubungen....Ietzo von newem aufs dem wahren unnd trefflichen vermehrten jüngst publicirten Exemplar dess Auctoris selbst, darin die vorige Editionen verworffen werden, in unser hochteutsche Sprach getrewlich unnd fleissig ubersetzt... 2.Ausgabe mit französisch-deutsche Paralleltext. Paris, Macé Ruette Marchand Libraire , 1629. 1 leeres Bl.,Titelbl.,Porträt-Kupfer-Tafel (Ludwig XIII.,mit Jahreszahl 1624),3 unnum.S.Dedikation, Porträt-Kupfer-Tafel (Roger de Bellegarde, rückseitig Kpf.-Taf.Verzeichnis),Porträt-Kupfer-Tafel (Pluvinel),Porträt-Kupfer-Tafel (René de Menou, rückseitig 'Privilege du Roy' ),253 S. Mit 55 (von 57) doppelseitigen Kupfer-Tafeln.  37 x 26,5 cm. Original-Schweinsleder Prägeband auf Holz mit ornament. Roll- und Einzelstempeln, 2 Orig.-Schliessen.                 4200,00 EUR

Mennessier de la Lance II,331; Vgl. Lipperheide Tc 26 (Ausg.1627) // "Auf den nach der Natur gezeichneten Tafeln stellt Crispin de Pass d.J., Zeichenlehrer beim Stallmeister Ludwigs XIII., den König bei seinen Reitübungen dar" (Lipperh.). Diese schönen Reitschul- und Dressurdarstellungen sind von 2 Platten (eigentl.Darstellung und Umrahmung (Kartuschen), getrennt) gedruckt. Insgesamt 49 inkl. 4 Wiederholungen. Davon zeigen 10 Tafeln Trensen und Bissstücke (6), Prunksattel, Harnisch, Reitkleidung etc. Alle Tafeln sind von Pluvinels textlich geringwertiger "Le Maneige Royal" (1623) übernommen. "Die deutsche Übersetzung dieser Ausgabe unterscheidet sich von der 1.Ausgabe mit französ.-deutsche paralleltext (1628), und die architektonische Dekoration, die die Platten umgibt, ist nicht dieselbe wie die der Ausgabe von 1625 (französ.Erstausgabe), aber der französ. Text ist ähnlich" (Mennessier de la Lance II,331). Angabe auf dem Titelblatt "60 Kupf." ist irrig und bezieht sich noch auf die französ.Orig.-Ausgabe./// Einband bestossen, Gelenke angerissen, einige Alt- und Gebrauchsspuren, anfangs stärker. Tafel 1 stark braunfleckig, mehrere Tafeln im Falz eingerissen. Frontispiz, Tafel 24 & 32 fehlen. 2 Textblätter fehlen: S.153/154 und S.181/182. Exlibris.

EISENBERG, Baron d':  Anti-Maquinonage pour éviter la Surprise dans l'emplette des Chevaux / La perfezione e i difetti del Cavallo opera del Barone d'Eisemberg, direttore e primo cavallerizzo dell'accademia di Pisa. Ohne Einband. Dedicata alla Sacra Cesarea Real Maestà dell'Augustissimo Potentissimo Invittissimo Imperatore Francesco I. Duca di Lorena e di Bar ec. Gran-Duca di Toscana ec.ec.ec. 2-sprachig, Französisch und Italienisch. Firenze, Stamperia Imperiale , 1753. Vorsatzbl.,Frontispiz-Titelblatt in Französisch (C.Gregori),2-farbiges Titelblatt mit Kpf.-Vignette in Italienisch,1 Bl. Zueignung,CXLIII S. mit 2 Kpf.-Vignetten. Mit 1 gefalt. Kpf.-Tafel (Pferd "Favori") und 22 Kpf.-Tafeln mit 119 Figuren (einzelne anatomische Darstellungen vom Pferd, z.B.Kopf,Bein etc.) und 6 gestochene Initialen. 36 x 26 cm. Kartonierte Deckeln. Ohne Einband.               1400,00 EUR

Mennessier de la Lance I,438; Brunet II,958; J.B.von Sind, 4.Aufl.,II 56; Lipperheide hat nur die dt.Ausgabe von 1766 // Baron Friedrich Wilhelm Eisenberg, ca.1685-1764./// Deckeln wenig lose. Kartonrücken fehlerhaft. Karton fleckig. Sonst wie neu. (Siehe gleiche Titel oben zum Vergleich). 

CAVENDISH, William:  A new Method and Extraordinary Invention, to dress Horses, and Work Them according to Nature: as also, To Perfect Nature by the Subtlety of Art; Which was never found out, but by the Thrice Noble, High, and Puissant Prince William Cavendishe. London, Thomas Milbourn, 1667. 2 leere Bll.,Titelbl.,1 Bl.Zueignung,4 Bll.Vorwort,352 S.,2 Bll.Pferdenamen. Zwischen S.342 & S.343 sind S.001-008 eingebunden. 38 x 24,5 cm. Original-Lederband, Rücken erneuert.                           400,00 EUR

Huth 23;Mennessier de la Lance II,248 // Teilweise am Rande leicht Wasserfleckig. S.341-S.352 & S.001-008 sind in Photokopien eingebunden.

For further informations please don't hesitate to contact us. Yours Antiquariat Gerber AG

Antiquariat Gerber AG

Schneidergasse 18

CH-4001 Basel

Tel +41 61 261 17 73

E-Mail (mail@gerbergallery.ch)

ANTIQUARIAT

GERBER AG

Established 1956